Einleitung: 

Nach den Vorgaben der Gewerbeordnung haben Sicherheitsmitarbeiter, die in den Bereichen Warenhaussicherheit (Einzelhandelsdetektiv), am Eingangsbereich gastgewerblicher Diskotheken (Diskothekentürsteher) oder Bewachungsaufgaben im öffentlichen oder tatsächlich öffentlichen Verkehrsraum (Citystreife) durchführen möchten, eine erfolgreich bestandene Sachkundeprüfung gemäß §34a der Gewerbeverordnung (GewO) vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) nachzuweisen.

In der Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft wird den Lehrgangsteilnehmern das Grundwissen zur erfolgreichen Durchführung von Bewachungsaufgaben vermittelt, sodass der Lehrgangsteilnehmer eine wichtige Grundlage für seinen beruflichen Werdegang in der privaten Sicherheit erhält.

Aufbau unserer Weiterbildungsmaßnahmen:

  • In der Regel finden alle unsere Umschulungen im Vollzeitunterricht von Montag bis Freitag statt.
  • Sämtliche Schulungsmaterialien werden von uns gestellt.
  • Alle Fort-, Weiterbildungen und Qualifizierungen werden in einem im klassischer Frontalunterricht durchgeführt.
  • Zusätzlich führen wir  Praxisnahe Schulungen und Unterrichtsmethoden durch.
  • Wir sind bemüht in allen Unterrichts- und Lebenssituationen als kompetenter Partner zur Seite zu stehen und haben immer ein offenes Ohr.

Inhalte:

  • Vorbereitung auf die IHK-Sachkundeprüfung
  • Deeskalations- und Eigensicherungstraining
  • Selbstverteidigungs- und Festnahmetraining
  • Umgang mit dem Bonowi EKA-Schlagstock,
  • Umgang mit dem Reizstoffsprühgerät,
  • Umgang mit Handfesseln
  • Einsatzbezogene Dienstkunde
  • Erste Hilfe
  • Ausbildung zum Brandschutzhelfer
  • Waffensachkundeprüfung nach § 7 WaffG (theoretische Ausbildung und praktische Schießausbildung)
  • Bewerbungstraining

Personal / Referenten:

Unterricht ausschließlich durch freigegebenes Personal
Betreuungsschlüssel 1 zu 16 wird eingehalten
Hauseigene Arbeitsvermittlung
Unterstützung bei Bewerbungen

Räumlichkeiten & Ausstattung:

- Großzügige Unterrichtsräume
- Sozialräume
Anschauungs- und Übungsmaterialien zur Visualisierung.

Finanzierung / Förderungsmöglichkeiten:

Eine Förderung / Kostenübernahme durch folgende Träger ist nach Prüfung der persönlichen Fördervoraussetzungen für Abrbeitsuchende, Mitarbeiter von Unternehmen sowie Einzelpersonen möglich:

  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • über Bildungsgutschein
  • Förderung für Arbeitgeber  (Arbeitsplatzsicherung)
  • Förderung zur beruflichen Weiterbildung beschäftigter Arbeitnehmer (WeGebAU)
  • Sonderprogramme
  • Jobcenter (SGB II)
  • über Bildungsgutschein
  • Deutsche Rente (Rentenversicherungsträger)
  • (BfA) - Bundesversicherungsanstalt für Angestellte
  • (LVA) - Landesversicherungsanstalt
  • (BVA) - Bundesversicherungsanstalt
  • Knappschaft
  • Seekasse
  • Bahnversicherungsanstalt
  • BFD - Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (Zeitsoldaten)
  • Begabtenförderung berufliche Bildung
  • Bildungsprämie
  • Outplacement-Dienstleister und Transfergesellschaften
  • ESF - Europäischer Sozialfond

Für die Beschäftigung im Rahmen des Geld-und Werttransports, Kernkraftwerken oder der Bewachung militärischer Liegenschaften ist die erfolgreiche Absolvierung der gewerblichen Waffensachkunde gem. §7 WaffG zwingend notwendig.

Nach Absolvierung des Lehrgangs gemäß § 7 WaffG und bestandener Prüfung ist die Befähigung zum Tragen von Kurzwaffen im Rahmen der Ausübung der Sicherheitsdienstleistung gegeben.